"NAH AM WASSER GEBAUT"  –  LBV-Treff zu aktuellen Naturschutzproblemen in Bad Reichenhall und Umgebung

Foto: J. Goldmann
Foto: J. Goldmann

 

Zu ihrem regelmäßig stattfindenden LBV-Treff hatte die Kreisgruppe Berchtesgadener Land im Landesbund für Vogelschutz (LBV) am 24.10.2018 zum Thema „Aktuelle Naturschutzprobleme in Bad Reichenhall und Umgebung“ nach Bad Reichenhall in den Gasthof Bürgerbräu eingeladen. Als Referent konnte dafür Dr. Wolf Guglhör, Umwelt-Referent des Bad Reichenhaller Stadtrates, begrüßt werden.

 

Den sprichwörtlich „Roten Faden“ durch die erörterten Problematiken bildete dabei gewissermaßen die Saalach. Untrennbar gehört im geo-grafischen, historischen und städtebaulich aktuellen Kontext dieser Fluss zur Stadt Bad Reichenhall. Das besiedelte Gebiet im Reichenhaller Tal ist seit jeher „nah am Wasser“ der Saalach gebaut. Was sich für die Reichen-haller und ihre Gäste zum Beispiel für die Naherholung als großer Profit erweist, bringt andererseits auch zahlreiche negative Auswirkungen für den urbanen Raum mit sich. So ging Dr. Guglhör beispielsweise auf das Thema vergangener Hochwasserereignisse an der Saalach und notwen-digen und leistbaren Hochwasserschutz in diesem Zusammenhang ein.

 

Weitere Naturschutzprobleme, die an diesem Abend angesprochen wurden, waren Maßnahmen zur Verringerung der Verkehrsbelastung in und um Bad Reichenhall (Kirchholz- und Auentunnel, Radwegekonzept der Stadt Bad Reichenhall u.ä.) sowie die Wasserkraftnutzung an der Saalach. Da sich die jeweiligen Bauvorhaben aktuell noch in behördlichen Planungs- bzw. Prüfungsphasen befinden, wird erst die Zukunft zeigen, ob negative Auswirkungen auf die Natur und damit die Lebensqualität in Bad Reichenhall zu befürchten oder sogar vermeidbar sind.

Erfreut zeigte sich Dr. Guglhör zum Abschluss der Veranstaltung über das Interesse und Problembewusstsein der Veranstaltungsteilnehmer und deren rege Diskussionsbeteiligung. 

- K.R. / LBV

(Presseartikel im R'haller Tagblatt vom 13.11.2018)