„Adleraugen“ schaffen Neubauwohnungen

Bei ihrem jüngsten Gruppentreffen bastelten die Mitglieder der Kindergruppe „Adleraugen“, einem

Zusammenschluss der Naturschutzjugend im Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Tierschutz-

jugend Bad Reichenhall, Nistkästen für Meisen.

 

Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich die Kinder auf der Terrasse des Tierheims. Sie hatten Werkzeug mit-

gebracht und konnten daher mit den Gruppenleiterinnen gleich beginnen, die vorbereiteten Bausätze der Nist-

kästen zusammen zu schrauben. Mit viel Eifer und Geschick entstanden im Verlauf von zwei Stunden massive,

neue Wohnungen für Meisen.

 

Ein Exemplar wurde dem Tierheim geschenkt und von den Kindern an die Leiterin des Tierheimes, Frau

Schwaiger-Weiß, übergeben.

 

Zum Abschluss wiesen die Betreuerinnen die Kinder noch auf den KreisJugendTag am 01.06.19 im gesamten

Landkreis Berchtesgadener Land hin, an dem sich Vereine mit tollen Mitmachaktionen für Kinder und

Jugendliche vorstellen.

                                                                                                                                                                            - U.M.

 

Am Samstag, den 4. Mai 2019 durften die „Adleraugen“ eine Adlerführung im Klausbachtal erleben.

 

Die Kindergruppe wurde wegen des starken Regens im Klausbachhaus von 3 Studentinnen, welche für das Steinadler-Monitoring zuständig sind, begrüßt.

Zuerst erwartete die Kinder ein Quiz und ein Suchspiel im ganzen Haus, dabei wurde Ihnen Einiges anhand von Schautafeln erklärt. Danach durften sie anhand von jeweils 3 Schaubildern beispielsweise raten, wieviel Murmeltiere ein jung geschlüpfter Adler verspeist bis er 3 Monate alt ist, auf welche Tiere es der Adler generell als Jagdopfer abgesehen hat, wo die Adler ihren Horst bauen und vieles andere.

Zwischendurch organisierten die Praktikantinnen ein „Adler-Fangspiel“, bei dem die Kinder viel Spaß hatten und sich an dem kühlen Tag richtig aufwärmen konnten. Später ging es - nach Beruhigung des Wetters - mit einem Teil der Kinder taleinwärts zum Adlerbeobachtungsplatz. Dort

begrüßte sie ein riesiger, aus Holz geschnitzter Adlerkopf.

Hier konnten sich die Kinder an den Baumstamm-Wellnessliegen in Beobachtungsposition begeben und Richtung Ramsauer Dolomiten, zum

Adlerhorst mit dem Fernglas blicken.

 

Zurück ging es dann am Klausbach, wo sie auch noch einiges Spannende in der Natur entdeckten.

- U.M.